Bäckerei Ruckli - für ein Bisschen mehr Lebensfreude

«...traditionelles Handwerk...»
Yolanda Leisibach
Der schönste Knopf... ein Nussknopf!
Grosses Take-away-Angebot
Gewürznüssli pikant
Pouletsalat, sooo fein!
Ofenfrischer Duft...
Wir sind gerne hier! Danke!
previous arrow
next arrow
Slider

Spitzbuben-Gruss April

Im April zaubert Ihnen der klassische Spitzbube ein fröhliches Lachen aufs Gesicht. Diesen Kerl muss man fast zum Fressen gern haben. Widerstand zwecklos, also am besten hineinbeissen und geniessen…

Geschenk-Ideen

Frage #2: Wie friere ich Brot ein und backe es auf?

05. April – Gewisse Fragen werden im Laden immer wieder gestellt, deshalb nehmen wir hier ab und zu eine auf und beantworten sie für alle. Heute folgt die zweite Frage, diesmal zum Thema einfrieren und aufbacken.

Frieren Sie das Brot möglichst frisch ein. Verpacken Sie es dafür in einen Plastiksack und verschliessen Sie diesen gut. Damit wird das Absplittern der Kruste verzögert. Wir empfehlen, das Brot höchstens zwei bis drei Wochen im Tiefkühler zu lagern. Zum Auftauen nehmen Sie es am besten rund 12 Stunden vorher aus dem Kühler und lassen es in dieser Zeit im Plastiksack. Anschliessend können Sie es bei 180°C und Umluft während etwa 5 – 8 Minuten aufbacken um ein knuspriges Brot auf dem Tisch zu haben.

Haben Sie einen Tipp verpasst? Kein Problem, hier finden Sie alle Brot-Tipps vom Profi.

Kurz und knusprig

Öffnungszeiten

Informationen Samstagsbrunch

Spezialbrotplan

Lange Teigruhe,
bekömmliche Brote

Rezepte